Tierschutz Stadt Langen u.U.e.V.

Willkommen auf unserer Seite

         Die Seite wird ständig aktualisiert. Es lohnt sich also öfter mal vorbei zu sehen.
Zur Zeit wieder größere Umbauten auf der Seite. Wir bitten um Verständnis,sollte etwas nicht 100% funktionieren.
                  Grün markierte Texte  sind anklickbar und öffnen weitere Info´s

Die Cuxhavener Polizei musste wieder einen Hund aus dem Auto retten.
Leider scheinen sich immer noch nicht alle Tierhalter darüber bewußt zu sein, welche Temperaturen im Fahrzeug entstehen können.
Mehr dazu unter den News oder HIER..
Rechtliches zum Einschlagen einer Autoscheibe in einem solchem Fall - HIER


Bad Bederkesa - Fische ersticken qualvoll -https://nord24.de/landkreis-cuxhaven/beerster-entsetzt-ueber-tote-fische

Der Tierschutzverein Stadt Langen und Umgebung wurde 1997 gegründet. Der Verein finanziert sich ausschließlich durch Spenden und Mitgliedsbeiträge.

Die Stadt Langen hat sich inzwischen in Geestland umbenannt.

In den letzten 20 Jahren hat sich der Verein um verwahrloste, heimatlose, ausgesetzte, schlecht behandelte, oder anders in Not geratene Tiere gekümmert.

Viele der Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich durch die Aufnahme  und Fütterung der verschiedensten Tiere.

Der Verein hat inzwischen über 100 Mitglieder und ist

Mitglied im Verband Niedersächsischer Tierschutzvereine.

Wenn Sie uns unterstützen möchten, werden Sie Mitglied oder lassen uns eine Spende  zukommen.

Gerne nehmen wir Sie in unsere Whatsapp Gruppe auf.
Bitte teilen Sie dafür Ihre Mobilfunknummer über webmaster(at)tierschutz-stadt-langen.de mit

Eine Bilanz

Bis zum 31.12.2016 wurden:

3931 wildlebende Katzen kastriert und an ihren angestammten Plätzen freigelassen.

263 Fundkatzen in gute Hände vermittelt.

526 Katzenbabys mit der Flasche aufgezogen und vermittelt.

47 Hunden wurde ein neues Heim vermittelt.

62 Fundkanninchen wurden nach der Kastration in neue Hände vermittelt.

2 Zirkusponys (eine kranke Stute und ihr Fohlen) wurden freigekauft und in gute Hände vermittelt.

Unzählige Igel, Wildvögel, und Wildtiere wurden versorgt und wieder ausgewildert.

Es wurden etlichen Rehkitzen das Leben gerettet.

46 wildlebenden Katzen der Lloydwerft wurden erfolgreich in einem neuen Domizil untergebracht.

Die Kosten für dafür belaufen sich auf über 500.000 €.

Wer ist der Mönch in unserem Logo ?

Der heilige Franz von Assisi.

Geboren wurde er 1181/82 in Assisi, Italien
Als Sohn reicher Eltern war er den weltlichen Genüssen nicht abgeneigt. Sein Ziel war eine Karriere als Ritter.EIne 1 jährige Gefangenschaft brachte Franz zum Umdenken.Er erkannte das es im Leben noch etwas außer Wohlstand gab. Er baute eine verfallene Kirche wieder auf. Dazu verkaufte er zahlreiche Tuchballen seines Vaters, dieser forderte Franz auf das Geld zurückzugeben oder auf sein Erbe zu verzichten.

Franz gab alles zurück und verzichtete auf sein Erbe.Er entledigte sich vor den Augen einer großen Menschenmenge seiner Kleider und rannte aus der Stadt.

Es war sein Abschied von der Gesellschaft.

Als Mönsch zog er durch das Land und lehrte die Menschen in Eintracht mit der Schöpfung zu leben.Er teilte sein Leben mit den Armen, Kranken und den Tieren.

Am 4. Oktober 1226 starb er.

Weltweit wird der 4 Oktober als Tierschutztag begangen.

Copyright © Tierschutz-Stadt-Langen und Umgebung e.V.
Bankverbindung: Elbe Weser Sparkasse IBAN DE94 2925 0000 0130 2570 36